Ein Schicksal, das mich einfach sehr bewegt

Vor ein paar Monaten stieß ich abends auf folgende Spiegel TV Reportage aus der Reihe „Vor 20 Jahren“: Das verhungerte Kind

Videolink

Es geht um ein 2-jähriges Mädchen aus Essen, das von seiner Mutter, die sich gerne in Kneipen herumtrieb und ihre Tochter gerne auch mal Monate (!) lang bei Bekannten, Freunden oder Nachbarn lies. Dieses Mädchen wurde verhungert und verdurstet aufgefunden; zwischen Tierkadavern, trotz Meldungen an das Jugendamt.

So etwas passiert in Deutschland heutzutage auch (dazu auch das Buch: Deutschland misshandelt seine Kinder) und jedes dieser Fälle ist unglaublich schlimm, traurig und macht sprachlos. Warum also beschäftigt mich dieser spezielle Fall so sehr und so lange? Es vergeht eigentlich kein Tag an dem ich nicht das Gesicht der kleinen Svenja Ernst vor Augen habe. Vielleicht weil man bewegte Bilder und ein Gesicht zu der Geschichte hat?

Jedes Mal stelle ich mir die gleichen Fragen: Wo war der Vater der Kleinen? Warum hat die Familie nicht mal wirklich eingegriffen? Warum haben die Freunde, die auf die Kleine aufgepasst haben, nicht interveniert? Wie krank muss ein Mensch sein, der behauptet, er liebe seine Tochter und lässt sie dann, mit Baldrian ruhig gestellt, Nächte lang alleine?

Svenja wäre heute knapp 25 Jahre alt.

Auch frage ich mich, welches Strafmaß hat die Mutter, Stefanie Ernst, bekommen? Wer es weiß oder es herausfinden kann, würde mich sehr „glücklich“ machen.

Diese ganzen Gedanken werden, glaube ich, auch noch einmal schlimmer, wenn man selber Mutter einer kleinen blonden Tochter ist.

Es ist einfach unfassbar und unbegreiflich und ich kann nicht in Worte fassen, was ich Menschen, die ihren Kindern so etwas antun, wünsche…

Ein Kommentar zu „Ein Schicksal, das mich einfach sehr bewegt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s