5 Dinge, die auf keiner Babyparty fehlen dürfen

Hallo und einen schönen Sonntagabend wünsche ich Euch,

gestern war ich auf der ersten, von mir organisierten Babyparty und es war so schön. Auf meinem Youtube Kanal findet ihr schon mal einen kleinen Vorgeschmack, denn dort habe ich euch gezeigt, wie ich die Windeltorte gebastelt und welche Dekoartikel ich besorgt habe. Und genau da sind wir schon beim Thema.

 

Was darf auf keiner Babyparty fehlen?

 

1. Die Location:

 

Natürlich braucht man einen Platz zum Feiern. Wichtig dabei ist natürlich auch das Wetter. Meine eigene Babyparty fand im Sommer statt und konnte deswegen draußen gemacht werden. Da brauchten wir nur Decken, Liegestühle und eine Möglichkeit das Buffet aufzubauen.

Was aber wenn es Winter und draußen kalt ist? Dann eignen sich besonders Restaurants mit abgeteilten „Partyräumen“ oder sogar extra angemietete Partyräume. Der Vorteil bei einem Restaurant ist natürlich, dass man sich um den Service, Essen und Getränke keine Gedanken machen muss. Wenn es nicht so separat sein muss, kann man natürlich auch einfach einen Tisch in einer Bar/Restaurant reservieren oder auch Barhopping machen. Ich kenne jedoch viele Schwangere, die das nicht so toll gefunden hätten, denn 1. darf sie ja eh nichts trinken und 2. sind solche Parties meist gegen Ende der Schwangerschaft und die Schwangere ist meist einfach froh sitzen zu können 🙂 Aber natürlich ist das ganz abhängig von der Schwangeren selbst.

Wir haben gestern in einem kleinen italienischen Restaurant mit einem kleinen Extraraum gefeiert. Da ich das Essen dort kannte, wusste ich, dass es lecker ist und dass dort jeder etwas finden wird, was ihm schmeckt. So war es auch. Alle waren satt und zufrieden.

2. Gäste:

Keine Party ohne Meute 🙂 Wichtig ist auch, vorher zu wissen, ob es eine Überraschungsparty (wie in unserem Fall) werden soll oder ob die Glückliche eingeweiht wird. In beiden Fällen sollte man die Einladung rechtzeitig verschicken, damit sich auch alle den Termin frei halten können.

Ich habe eine Facebookgruppe gegründet und den Ehemann meiner Freundin befragt, da ich nicht alle guten Freundinnen von ihr kannte. Dann lief die Kommunikation hauptsächlich über diese Gruppe. Als es später immer noch einige gab, die nicht antworteten, hat der Ehemann zum guten alten Telefon gegriffen und nachgefragt. Natürlich kann man das auch über ein Google Doodle machen oder über einen Emailverteiler/WhatsApp-Gruppe.

Wir waren gestern insgesamt 10 Leute und das war eine echt super Runde, auch wenn sich nicht alle schon vorher kannten.

3. Geschenke:

Na klar gibt es zu einer Babyshower auch Geschenke. Entweder für die Mama und/oder für das Baby. Da gibt es natürlich die Klassiker wie z.b. eine Windeltorte, eine Babyrassel oder eine Kinderwagenkette. Auch beliebt ist Sophie la Girafe in allen Variationen. Da sollte man etwas den Geschmack der werdenden Eltern kennen oder einfach fragen was noch gebraucht wird. (Selbstgemachte) Kleidung ist natürlich auch immer ein super Geschenk.

Ich habe, wie gesagt, eine Windeltorte gebastelt. Es gab aber auch feine Schokolade für die Mama, eine selbstgenähte Wendeweste (sehr cool!), ein Schnuffeltier, und ein Erinnerungsbuch (das habe ich für meine beiden Kinder auch).

fullsizeoutput_705ffullsizeoutput_7064

4. Dekoration:

Da wir in einem Restaurant gefeiert haben, habe ich die Dekoration eher zurückhaltend gewählt. Ich habe für jeden Gast ein „Babyfläschchen“ mit Smarties gefüllt und blaue, kleine Schnuller auf dem Tisch verteilt. Außerdem haben wir noch passende Luftballons mit Helium gefüllt und sie aufgehängt.

img_2390img_0265img_0270img_0281img_0285

Eine andere Freundin hatte noch einen tollen Kuchen gebacken, den wir dann als Dessert gegessen haben. Hier bitte unbedingt vorher beim Restaurant nachfragen, ob das erlaubt ist. Einige Restaurants dulden dies nicht.

5. Entertainment

Es gibt wirklich unzählige Spiele für Babyparties, wie z.B. Babybodies bemalen, Babypuppen um die Wette wickeln, Babybreisorten mit verbundenen Augen essen und die Sorte erraten etc. Ich bin kein großer Fan von solchen Spielen. Ich habe Fotozubehör gekauft und alle ihre Gäste fotografiert und werde ihr davon ein Fotoalbum machen. So kann sie sich noch lange an diesen schönen Abend erinnern.

 

Ich hoffe, ich konnte euch ein paar Ideen für eure Babyparty geben. Wichtig ist jedoch, dass man Spaß hat und die Mama-to-be sich freut. Das ist schon die halbe Miete. Die Überraschung ist gestern jedenfalls total gelungen und es war ein sehr schöner Abend.

Viel Spaß euch beim Feiern,

einen guten Wochenstart wünsche ich euch,

eure Caro

Ein Kommentar zu „5 Dinge, die auf keiner Babyparty fehlen dürfen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s