20 Fragen an mich selbst #2 – Selbstrefexion

Hallo ihr Lieben,

es geht weiter mit dem tollen Projekt der lieben Frau PinkePank und der Flow. Die nächsten 20 Fragen an mich selbst gibt es heute. Wer die ersten 20 verpasst hat, der kann sie hier nachlesen. Ihr möchtet mitmachen? Nur zu, ich finde es toll, was man alles über sich lernt.

„20 Fragen an mich selbst #2 – Selbstrefexion“ weiterlesen

Mama sein macht einsam

Es gab einen Nachmittag im Sommer 2014, den weder ich, noch mein Mann bestimmt je vergessen werden. Unsere Tochter war ein paar Monate alt, die Sonne schien, es war ein Sonntag und eigentlich hätte alles so schön sein können. War es aber nicht. „Mama sein macht einsam“ weiterlesen

20 Fragen an mich selbst #1 – Selbstreflexion

Gerade habe ich auf Twitter den Beitrag meiner lieben Freundin Bettina von „Frühes Vogerlgelesen und auch sie hat sich den ersten von 1000 Fragen an sich selbst gestellt.

Genauso wie die Bloggerin Johanna von Pinkepank, JesS von feiersun ,  Alu von Großeköpfe, Leonie von Minimenschlein und  Jette von Motzmama.

Die Fragen sind aus dem Flow-Magazin und ich, als Abonnentin der ersten Stunde, liebe solche Experimente zur Selbstreflexion. „20 Fragen an mich selbst #1 – Selbstreflexion“ weiterlesen

Mein (Hör-) Bücherjahr 2017

Ein frohes und gesundes, neues Jahr 2018 wünsche ich Euch! Ich hoffe, ihr hattet einen tollen Abend genauso wie ihr ihn Euch vorgestellt habt.

Seit wir Kinder haben, feiern wir Silvester eigentlich immer gleich. Die Kinder verschlafen 0 Uhr und wir liegen entweder in Wohlfühlklamotten im Bett/auf der Couch oder schauen Dinner for One bis das Feuerwerk los geht. So auch dieses Jahr. Ich finde es sehr schwierig mit Kindern Silvester richtig zu feiern, denn wenn meine beiden so lange wach bleiben, wenn sie es denn überhaupt durchhalten, habe ich immer schreckliche Angst davor, dass sie nach dem großen Knallen und Raketengucken nicht mehr einschlafen oder sehr unruhig schlafen. Und das obwohl wir Erwachsenen dann hundemüde sind. So lange die Kinder so klein sind und so lange sie das alles verschlafen können, werden wir das so beibehalten. Die nächste richtige Silvesterparty gibt es dann wohl mal wieder, wenn entweder jemand anderes auf sie aufpasst oder wenn sie selber zu einer gehen 🙂

Aber das ist nicht das Einzige, das sich geändert hat, seitdem ich Kinder habe. Vor Anna (und Niclas) habe ich unglaublich viel und gerne gelesen. Ich lese auch immer noch gerne, jedoch fehlt mir leider die Zeit oder ich bin zu müde.

Bis vor einiger Zeit gab es hier auf dem Blog mal die Kategorie „Buch des Monats„. Da ich jedoch seit der Geburt von Niclas kaum zum Lesen gekommen bin, hatte ich leider immer weniger Bücher, die ich Euch hätte vorstellen können. Auch hatte ich Euch berichtet, dass ich zu Hörbüchern „gewechselt“ bin, da ich diese immer bei der Einschlafbegleitung von Anna hören konnte. Auch dies fiel auf einmal weg, da ich mit ihr jetzt viel mehr gelesen und vom Tag erzählt habe. Als ich jetzt mal wieder einen Blick auf meine Audible- und Kindle-App geworfen haben, ist mir aufgefallen, dass ich gar nicht so wenig gelesen habe, wie ich dachte. „Mein (Hör-) Bücherjahr 2017“ weiterlesen

Warum ich keine Super-Vollzeit-Mama bin (und auch nicht sein möchte)

Heute war ein Tag, den man einfach so aus dem Kalender löschen kann. Ich habe gestern Abend unsere Jahresfahrkarte verloren, das Kundenzentrum war unfreundlich und unfähig mir zu helfen, ich habe deswegen meinen Mann angeblafft, obwohl er gar nichts dafür konnte, Niclas ist mal wieder erkältet und hat erstens noch schlechter geschlafen und zweitens mich auch noch angesteckt, sodass ich mich heute einfach nur mies gefühlt habe. Ich glaube, jeder kennt solche Tage. „Warum ich keine Super-Vollzeit-Mama bin (und auch nicht sein möchte)“ weiterlesen